Wir mögen Aufnahmen, wo man die Produkte in Aktion sieht, das Produkt aber dennoch „sauber“ abgelichtet ist.
Da wir noch von eines der letzten Shootings mehrere hochwertige Edelstahlreiben im Studio hatten, bot es sich an, diese dafür zu nutzen.
Die Hauptschwierigkeit bei dieser Aufnahme bestand darin, eine perspektivische Einheit zu haben, aber dennoch mit mehreren Aufnahmen zu arbeiten. So entstand diese Aufnahme letztendlich aus mindestens 4 Bildern.
Zum einen die Edelstahlreibe mit der Möhre, unserer Hauptaufnahme. Dann das Grünzeug der Möhre separat fotografiert, um es später in Photoshop schön anordnen zu können. Dann noch ein Bild der Reibe mit Wassertropfen, die wir uns später separat „rauspicken“ konnten, um den Frischeaspekt zu unterstreichen. Und zu guter Letzt, die geriebenen Möhrenstücke.
Bei dieser Art von Aufnahme bestand die Hauptschwierigkeit darin, später alles in Photoshop so zusammenzufügen, dass es organisch und natürlich wirkt und nicht nach Photoshop ausschaut. Um jeden Preis sollte verhindert werden, dass das Bild „künstlich“ rüberkommt. Es sollte natürlich und frisch ausschauen und Lust machen, die Reibe selbst auszuprobieren!

Edelstahlreibe mit Möhre

Edelstahlreibe mit Möhre


Daher war es wichtig, stets die Perspektive einzuhalten und das Licht nicht zu verändern. Die Aufnahmen waren halbwegs schnell gemacht, soweit man bei Edelstahl von „schnell“ reden kann. Denn hier gibt es ja viele Sachen zu beachten, von der Farbe, der Spiegelung, etc.
Wenn man gewisse logische Regeln einhält, dann steht einer natürlich wirkenden und trotzdem in Photoshop intensiv bearbeiteten Aufnahme nichts im Wege.
Wichtig bei solch anspruchsvollen Shootings ist eine sorgfältige Planung. Nur so schafft man es am Ende das Bild zu erhalten, das man von Anfang an im Kopf hatte.

Advertisements